counter

„Erste“ vergeigt Pflichtspielauftakt in Dielfen

04.03.2020 | TSV - Fußball, Marc Klug |


Sinan Tekin (links, hier beim Hinspielsieg gegen Dielfen) besorgte im Rückspiel bei den Adlern den zwischenzeitlichen Ausgleich, konnte aber ebenso wie seine Nebenmänner die Niederlage zum Rückrundenstart nicht vermeiden. Foto: Marc Klug

 

TSG Adler Dielfen – TSV Siegen 2:1 (1:1)
Des einen Freud ist des anderen Leid: Während unsere erste Mannschaft mit der knappen Niederlage zum Rückrundenstart bei den Adlern aus Dielfen unzufrieden ist, freute sich Dielfens neuer Trainer Tarkan Sisman, der die Nachfolge von Christian Hensel angetreten hat, nach seinem gelungenen Einstand gegenüber der Siegener Zeitung: „Das war eine sehr gute taktische und kämpferische Leistung unserer Mannschaft. Wir hatten uns vorgenommen, die Räume eng zu machen, da wir auf eine spielstarke Mannschaft trafen. Bei Balleroberung wollten wir dann schnell umschalten, was uns gut gelungen ist.“
 
Der Coach der Hausherren hatte zudem noch ein Sonderlob für Schiedsrichter Erkan Özalp übrig. Am Referee lag es auch beileibe nicht, dass sich unsere „Erste“ am vergangenen Sonntag geschlagen geben musste. Vielmehr waren die „Adlerträger“ effektiver und kaltschnäuziger, während unsere erste Mannschaft in einem ausgeglichenen Spiel zu nachlässig mit den eigenen Chancen umging. Zudem setzte es in Dielfen einen Kaltstart: Daniel Merte schoss die Gastgeber nach gerade mal Zeigerumdrehungen in Front (3.). Doch die Elf vom Trainerduo Fabian Wüst/Michael Hepp schüttelte sich und zeigte eine starke Reaktion – Sinan Tekin besorgte nach Vorlage von Ian Jandt den Ausgleich (28.). Auch nach der Pause hatte das 1:1 zunächst Bestand, ehe Daniel Lucky Onwuchekwa für die Dielfener der entscheidende Tor gelang (61.) – und unsere „Erste“ im Anschluss keinen Treffer mehr zu schießen vermochte.
 
In der Tabelle zieht die Sisman-Elf damit an unserer „Ersten“ vorbei und ist jetzt auf dem neunten Platz. Unsere erste Mannschaft hat jedoch noch ein Spiel weniger auf dem Konto und kann sich bereits am morgigen Donnerstag wieder vor den „Adlerträgern“ positionieren. Dafür gilt es jedoch, eine schwere Hürde zu überwinden: Der TSV gastiert auf dem unliebsamenen Ascheplatz in „Wiederstein“ bei Anadolu Neunkirchen, welches sich durch fünf Siege in den letzten Begegnungen zum Angstgegner unserer „Ersten“ entwickelt hat. Diese Negativserie will die Wüst/Hepp-Elf jedoch beenden, wenn der Ball morgen ab 19 Uhr über den staubigen Boden rollt.
 
Aufstellung TSV Siegen: Alexander Holtfoth – Linus Doikas (46. Jonas Bäumer), Majid Boubaous, Fabian Bäumer, Frederik Pies – Ian Jandt (37. Manuel Zedler), Henrik Martin Schwann – Leon Schreiber, Sinan Tekin, Steven Nawroth (75. Samuel Hering) – Jörn Robin Möller (46. Chris Krämer) - Trainerteam: Fabian Wüst & Michael Hepp
Tore: 1:0 Daniel Merte (3.), 1:1 Sinan Tekin (28.), 2:1 Daniel Lucky Onwuchekwa (61.)
QR-Code SiteLock