counter

Unglückliche Niederlage gegen Niederscheldens Reserve

14.04.2019 | TSV - Fußball, Marc Klug |


Die Trupbacher verloren etwas unglücklich gegen Tabellenzweiten vom "Rosengarten". Hier dribbelt sich TSV-Akteur Leon Schreiber (links) an Niederscheldens Führungstorschützen Thomas Gobrecht vorbei. Foto: Marc Klug

TSV Siegen – SuS Niederschelden-Gosenbach II 1:2 (0:0):
Unsere erste Mannschaft kassierte am Freitagabend in einem Spiel, bei dem ein Unentschieden wohl das gerechtere Ergebnis gewesen wäre, eine unglückliche 1:2-Niederlage gegen die Zweitvertretung des SuS Niederschelden. Während der TSV Siegen unabhängig von den Ergebnissen am Sonntag weiter auf dem 10. Rang stehen bleibt, festigen die Schelder damit den zweiten Tabellenplatz hinter dem designierten Meister SpVg. Niederndorf, welcher mit einem Triumph über die SpVg Bürbach die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Kreisliga perfekt machen kann. Doch die Schelder hatten Mühe, die drei Punkte in Trupbach unter Dach und Fach zu bringen.
SuS-Coach Sven Reimann sprach nach dem Abpfiff gegenüber der Siegener Zeitung von einem eher glücklichen Sieg für sein Team: „Ein Unentschieden wäre wohl gerechter gewesen. Der TSV hat ein sehr gutes Spiel gemacht und hätte auch in Führung gehen können. Wir hatten Mühe ins Spiel zu kommen.“ Denn den knapp über 50 Zuschauern bot sich eine ausgeglichene Partie. Die Trupbach-Seelbacher, bei denen Steven Nawroth an vorderster Front sein Senioren-Debüt feierte, waren auf Augenhöhe mit den Gästen. Die Partie spielte sich dabei aber hauptsächlich im Mittelfeld ab, Chancen waren eher Mangelware. Bis auf einen Distanzschuss von Fabian Bäumer, bei dem SuS-Keeper Felix Weber das Leder aus dem Winkel kratzte, sprang in der ersten Häfte nur wenig heraus. Die Scheldener hingegen versuchten unsere Erste früh unter Druck zu setzen, waren aber vornehmlich über Standards gefährlich. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel bot sich dem TSV durch Robin Möller die erste Torgelegenheit, doch das erste Tor erzielte der Gegner: Thomas Gobrecht schloss im Laufen aus 25 Metern ab und drosch die Kugel so für TSV-Keeper Alexander Holtfoth unhaltbar zur Führung in die Maschen (62.). Mit der Einwechslung von Manuel Zedler kam wenig später frischer Wind in die Partie: Der A-Junior schaltete schnell und setzte Dennis Nöh in Szene, der sich im Laufduell behauptete und zum verdienten Ausgleich einnetzte (65.). In der Folge waren die Hausherren am Drücker, ließen aber weitere Chancen durch Dennis Nöh alleine vorm Tor oder auch Leon Schreiber, der zu überhastet abschloss, ungenutzt. Das hielt die Gäste im Spiel, ehe ein Standard die Entscheidung brachte: Bei einem langen Freistoß wurde Dominik Thyssen nicht entscheidend gestört. Der Scheldener Torjäger wusste das zu nutzen und nickte mit seinem 16. Saisontreffer zum 1:2-Endstand ein (84.)
Nach einer spielfreien Woche über die Osterfeiertage bietet sich der Elf von Trainer Christoph Weber am 28. April die Gelegenheit, in der Tabelle wieder ein bisschen Boden gut zu machen. Um 13 Uhr ist der TSV bei der Reserve der SpVg. Neunkirchen gefordert.
 
Aufstellung TSV Siegen: Alexander Holtfoth – Felix Walewski, Stefan Debus (72. Ian Jandt), Majid Boubaous, Frederik Pies – Henrik Martin Schwann, Fabian Bäumer – Jörn Robin Möller (75. Mark Schneider), Leon Schreiber, Dennis Nöh – Steven Nawroth (60. Manuel Zedler) – Trainer: Christoph Weber, Co-Trainer: Stefan Debus 
Tore: 0:1 Thomas Gobrecht (62.), 1:1 Dennis Nöh (65.), 1:2 Dominik Thyssen (84.)

 

Auf unserer Facebookseite gibt es ein paar Bilder aus Trupbach zum Durchklicken: www.facebook.com/pg/tsvsiegen/
QR-Code SiteLock