counter

„Zwote“ erwischt rabenschwarzen Tag

31.07.2019 | TSV - Fußball, Marc Klug |


Unsere zweite Mannschaft um Michael Jüngst (hier in der Vorsaison bei Freudenberg II) kassierte bei der Käner Reserve eine bittere Klatsche. Foto: Marc Klug

 

1. FC Kaan-Marienborn II – TSV Siegen II 7:1 (5:0)
Nachdem unsere zweite Mannschaft die ersten beiden Testspiele gegen Wahlbach II (1:1) und Fortuna Freudenberg III (2:2) ungeschlagen blieb, erwischte das Team vom Trainerduo Stefan Gieseler/Sebastian Janus bei der Reserve des 1. FC Kaan-Marienborn einen rabenschwarzen Tag und kassierte eine 1:7 (0:5)-Pleite im Breitenbachtal. Besonders in der ersten Halbzeit häuften sich individuelle Fehler bei den TSV-Kickern, die in vermeidbare Gegentore mündeten. Erst nach dem Seitenwechsel war unsere „Zwote“ gegen die Käner richtig im Spiel, doch da waren bereits zu viele Gegentreffer gefallen, um die Niederlage abzuwenden.
 
Während unsere zweite Mannschaft in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Torchance verbuchen konnte, profitierte die in der C-Liga beheimatete Reserve des Oberligisten mehrmals von Fehleinschätzungen, Fehlpässen und anderen groben Schnitzern, die den TSV ins Hintertreffen brachten. Gleich fünfmal musste Paul Schreiber bei seinem Debüt zwischen den Pfosten hinter sich greifen. Maik Manczyk schoss die Käner so bereits nach sechs Minuten in Front, ehe Pal Krasniqi (8.), Yasar Tiktemir (33.), Jan Niklas Kunze (37.) und erneut Tiktemir (42.) das Ergebnis weiter in die Höhe schraubten. Zusätzlicher Wermutstropfen auf Seiten des TSV war, dass sich Schreiber unglücklich an der Hand verletzte und für die nächsten Wochen wohl durch eine gerissenene Sehne im Finger ausfallen wird. 
 
Für ihn Stand nach dem Seitenwechsel der gelernte Stürmer Justin Send zwischen den Pfosten. Und auch generell hatte das TSV-Trainerduo die Rotationsmaschine angeworfen und gleich sechs Spieler eingewechselt. Mit dem frischen Wind von der Bank gewann unsere „Zwote“ im Mittelfeld mehr Zweikämpfe, spielte weniger Fehlpässe und ließ defensiv nur auch weniger anbrennen. Dadurch traute sich der TSV auch mal nach vorne: Daniele Todaro dribbelte sich zur Grundlinie, legte für Jannis Neus auf und der fand wiederum mit seiner Flanke Erik Flender, der das Leder zum Ehrentreffer in die Maschen köpfte (72.). Bei weiteren Versuchen fehlte jedoch die Präzision im Abschluss oder eben der letzte Pass, um noch ein bisschen mehr Ergebnismakulatur zu betreiben. Auf der Gegenseite konnte sich Justin Send im TSV-Kasten mit einigen Paraden beweisen, auch wenn die Hausherren noch zwei weitere „Buden“ nachlegten und durch die jeweils zweiten Treffer von Jan Niklas Kunze (75.) und Maik Manczyk (80.) endgültig den Deckel auf die Partie machten.
 
Vor dem Saisonstart am 11. August mit dem Auftaktspiel bei der dritten „Welle“ des TuS Deuz (10:30 Uhr) bestreitet unsere „Zwote“ am kommenden Sonntag noch eine Generalprobe mit dem letzten Testspiel gegen die dritte Mannschaft des SV Adler Niederfischbach. Dort gilt es, die Pleite in Kaan vergessen zu machen und an die bessere zweite Halbzeit anzuknüpfen. Anstoß am Trupbacher „Scheid“ ist um 15 Uhr.
 
Aufstellung TSV Siegen II: Paul Schreiber (46. Justin Send) – Marc Klug (46. Manuel Klassen), Mario Röcher (67. Patrick Manger), Jonas Nöh, Patrick Manger (46. Dennis Bender) – Dennis Nöh – Julian Vlam (46. Dominik Tischler/76. Julian Vlam), Torben Bänfer (46. Michael Jüngst), Jannis Neus, Christian Sebastian Werder (46. Daniele Todaro) – Justin Send (46. Erik Flender) – Trainer: Stefan Gieseler & Sebastian Janus
Tore: 1:0 Maik Manczyk (6.), 2:0 Pal Krasniqi (8.), 3:0 Yasar Tiktemir (33.), 4:0 Jan Niklas Kunze (37.), 5:0 Yasar Tiktemir (42.), 5:1 Erik Flender (72.), 6:1 Jan Niklas Kunze (75.), 7:1 Maik Manczyk (80.)
QR-Code SiteLock