Startseite

„Zwote“ setzt sich in Neunkirchen durch

21.10.2019 19:37:36 | TSV - Fußball, Marc Klug
Die TSV-Reserve verspielt bei der dritten „Welle“ der SpVg. Neunkirchen zweimal eine Führung und geht am Ende dennoch als Sieger vom Platz


Christian Werder markierte den zwischenzeitlichen Treffer zur 3:1-Führung unserer „Zwoten“, die am Ende trotz Neunkirchner Ausgleich einen 4:3-Auswärtssieg bejubelte. Foto: Marc Klug

 

SpVg. Neunkirchen III – TSV Siegen II 3:4 (1:1)
In einem turbulenten Spiel bei der dritten „Welle“ der SpVg. Neunkirchen setzte sich unsere zweite Mannschaft knapp, aber verdient durch und feierte damit nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder einen „Dreier“. In der Tabelle behauptet die TSV-Reserve damit den sechsten Platz und kann am kommenden Sonntag (12:30 Uhr) an der fünftplatzierten Zweitvertretung der SpVg. Anzhausen-Flammersbach im direkten Duell vorbeiziehen.
 
Unsere zweite „Welle“ übernahm gegen die Neunkirchner frühzeitig die Spielkontrolle. Michael Hepp spielte dann einen starken Pass in die Spitze, Daniele Todaro erlief sich die Kugel und versenkte diese zur Führung im Kasten der Gastgeber (17.). In der Folge verzeichnete unsere „Zwote“ einige Abschlüsse, es fehlte aber die letzte Konsequenz, um das zweite Tor nachzulegen. Die Hausherren wiederum wurden nur selten gefährlich, bejubelten aber nach einem schnellen Doppelpass den Ausgleichstreffer von Sven Motschnig (38.). Nach dem Seitenwechsel nickte Marc Klug am kurzen Pfosten eine Ecke von Spielertrainer Sebastian Janus ein und verschaffte unserer „Zwoten“ wieder einen Vorteil (46.).
 
Etwa eine Viertelstunde später flankte Jonas Volprecht in den Sechzehner, wo der kurz zuvor eingewechselte Christian Werder den Ball zum vermeintlich vorentscheidenden 3:1 in die Maschen drosch (60.). Vermeintlich deswegen, weil die TSV-Reserve den Vorsprung noch aus der Hand gab: Jamie-Maverick Leuschner profitierte von einem katastrophalen Rückpass und verkürzte (65.), ehe Job Dila Paredes eine Freistoßflanke zum 3:3 einschädelte (75.). Doch unsere „Zwote“ kam mit einem blauen Auge davon, weil Sebastian Janus nach Vorarbeit von Jonas Volprecht noch zum 4:3-Endstand einnetzte (84.).
 
Aufstellung TSV Siegen: Justin Send – Michael Jüngst, Mario Röcher, Patrick Manger, Dennis Bender (55. Jannik Haacke) – Marc Klug (58. Christian Sebastian Werder), Michael Hepp, Samuel Hering, Jonas Volprecht – Sebastian Janus (88. Dominik Tischler), Daniele Todaro - Trainerteam: Stefan Gieseler & Sebastian Janus
Tore: 0:1 Daniele Todaro (17.), 1:1 Sven Motschnig (38.), 1:2 Marc Klug (46.), 1:3 Christian Sebastian Werder (60.), 2:3 Jamie-Maverick Leuschner (65.), 3:3 Job Davila Paredes (75.), 3:4 Sebastian Janus (84.)