counter

„Erste“ jubelt in der Burbacher Halle

05.01.2020 | TSV - Fußball, Marc Klug |


Das Siegerfoto zeigt (von links) Trainer Michael Hepp, Mark Schneider, Steven Nawroth, Felix Walewski, Majid Boubaous, Robin Möller, Patrick Manger, Trainer Fabian Wüst (stehend) sowie Samuel „Ebbe“ Hering, Mats Menn und Leon Schreiber (hockend). Foto: Verein

 

4. Januar – Burbach – Werner-Diehl-Gedächtnis-Cup (Qualifikationsturnier)
Am Samstag triumphierte unsere erste Mannschaft in der Großturnhalle Burbach. In einem packenden Finale kürte sich die Elf vom Trainerduo Fabian Wüst/Michael Hepp im Neunmeterschießen gegen die Reserve des FC Eiserfeld zum Turniersieger (2:2, 4:2) und qualifizierte sich damit für das Hauptturnier am folgenden Tag. Der VfB Burbach hatte sein jährliches Hallenturnier zu Ehren eines verstorbenen Vereinsmitgliedes in den „Werner-Diehl-Gedächtnis-Cup“ umbenannt und sich einen kleinen Kniff ausgedacht: Die beiden Finalisten des Vorturniers der B- bis D-Kreisligisten buchten nämlich das Ticket für das am Sonntag stattfindende (und prestigeträchtigere) Hauptturnier, bei dem unter anderem die beiden Bezirksligisten FC Altenhof und TSV Weißtal und der hessische Verbandsligist SSV Langenaubach teilnahmen.
 
Als höchstklassigster Verein im Vorturnier ging unsere „Erste“ als Favorit ins Rennen. Doch der Weg zum Titel war lang und beschwerlich. In der Gruppe B setzte sich der TSV dank Siegen über die JSG Burbach-Hickengrund-Wahlbach (6:3), die Reserve der SG Hickengrund (5:1) und trotz der 2:3-Niederlage gegen den TSV Liebenscheid durch und zog so ins Halbfinale ein. Dort traf unsere „Erste“ auf die zweite Mannschaft des Gastgebers und buchte das Finalticket mit einem 4:1-Erfolg gegen die Burbacher, welche sich später im Spiel um Platz drei ihrer Jugend geschlagen geben musste. Im Endspiel gegen die FCE-Reserve stand nach 13 Minuten regulärer Spielzeit kein Sieger fest, daher fiel die Entscheidung vom Punkt. Da zeigte der TSV ganz starke Nerven und traf zweimal ins Schwarze, während die Eiserfelder nicht einen ihrer Versuche im Tor unterbrachten.
 
5. Januar – Burbach – Werner-Diehl-Gedächtnis-Cup (Hauptturnier)
Mit dem Erfolg vom Vortag im Rücken startete unsere erste Mannschaft am Sonntag ins Hauptturnier. Dort galt es, sich gegen die beiden Bezirksligisten TSV Weißtal und FC Altenhof und die A-Ligisten VfB Burbach und SG Siegen-Giersberg zu behaupten. Gegen die höherklassigen Gegner schlug sich die Wüst/Hepp-Elf wacker: Dem Gastgeber rang der TSV einen Punkt ab (1:1), genau so wie dem FC Altenhof (0:0). Daraufhin folgte das vielleicht beste Spiel des Tages, denn die Trupbach-Seelbacher bejubelten einen 1:0-Sieg gegen den „ewigen“ Kontrahenten vom Giersberg. Im letzten Gruppenspiel zeigte der TSV Weißtal unserer „Ersten“ jedoch die Grenzen auf (0:3).
 
Dennoch: Mit fünf Zählern holte unsere erste Garde genauso viele Punkte wie die Burbacher und verwies die Elf vom „Sender“ auf die Plätze. Das reichte jedoch nicht zum Weiterkommen, weil der FC Altenhof mit sechs Zählern zusammen mit dem TSV Weißtal (7 Punkte) in die Endrunde einzog. Als sich in der Folge der SSV Langenaubach im Finale gegen den TSV Weißtal zum Turniersieger krönte, nachdem der FC Altenhof im Spiel um Platz drei den VfL Klafeld Geisweid besiegte, hatten sich unsere Kicker schon aus der Halle verabschiedet. Zuvor hatte sich der TSV aber gut verkauft und sich gegen die höherklassigen Kontrahenten mit vollstem Einsatz achtbar geschlagen.
QR-Code SiteLock