counter

Zedler, Schreiber und Co. drehen nach der Pause auf

10.03.2019 | TSV - Fußball, Marc Klug |


Der TSV-Nachwuchs rund um Abwehrspieler Linus Doikas kehrte mit einem Sieg aus dem Wittgensteiner Land zurück. Archivfoto: Klug

JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach - JSG Gosenbach/TSV Siegen 2:4 (1:1):
Vor dem Spieltag hatte unsere A-Jugend fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach aus Wittgenstein. Am Samstag kamen dann drei weitere dazu. Der Nachwuchs des SV Gosenbach und TSV Siegen erwischte einen Traumstart: Till Dietrich erzielte bereits in der 2. Minute die Führung. In den folgenden 20 Minuten gab es einige weitere gute Torchancen für die Gäste. Der Gegner aus Feudingen blieb aber stets gefährlich und ließ unserem defensiven Mittelfeld kaum eine Möglichkeit zur Spieleröffnung. Der Ausgleich war die logische Konsequenz: Dem kurz zuvor eingewechselten Robin Pyrek unterlief ein Eigentor (37.).
Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Hausherren spielten weiterhin einen schnörkellosen, sehr gefälligen Fußball – ohne allerdings gefährlich vors Tor von Torhüter Mats Menn zu kommen. Durch einen Schuss von Manuel Zedler nach Vorlage von Steven Nawroth zog die JSG Gosenbach-TSV Siegen erneut mit 2:1 in Front (57.). Zehn Minuten später sorgte Leon Schreiber für die Vorentscheidung, als er einen schönen Spielzug zum 3:1 abschloss (66.), ehe wiederum Manuel Zedler mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel auf 4:1 erhöhte (87.). Kurz vor Schluss nutzte Arda Akkaya eine kollektive Unaufmerksamkeit der Siegerländer und erzielte aus abseitsverdächtiger Position das 2:4, das war da allerdings nur noch Ergebnismakulatur.

Aufstellung JSG Gosenbach/TSV Siegen: Mats Lenard Menn – Majid Boubaous, Jonas Nöh, Linus Doikas, Daniele Todaro (35. Robin Pyrek) – Frederik Pies, Sinan Tekin, Leon Schreiber, Steven Nawroth – Manuel Zedler, Till Noah Dietrich (62. Cedric Diehr) - Trainer: Frank Schreiber und Torsten Wolters
Tore: 0:1 Till Noah Dietrich (2.), 1:1 Robin Pyrek (37. Eigentor), 1:2 Manuel Zedler (57.), 1:3 Leon Schreiber (66.), 1:4 Manuel Zedler (81.), 2:4 Arda Akkaya (89.)
QR-Code SiteLock