counter

TSV-Siegen e.V.

„Zwote“ streicht im Derby nächsten Zähler ein

15.09.2019 13:56:35 | TSV - Fußball, Marc Klug
Auch die Reserve des TuS Alchen schaffte es am Samstag nicht, unsere zweite Mannschaft zu besiegen.


Daniele Todaro (zweiter von rechts) musste bereits nach 17 Minuten verletzt vom Feld. Für ihn kam Justin Send (Nr. 12) in die Partie, der für die TSV-Reserve den Ausgleichstreffer durch den Ex-Alcher Sebastian Janus (rechts) auflegte. Foto: Marc Klug

 

TSV Siegen II – TuS Alchen II 1:1 (0:1)
Auch im Derby gegen die Alcher Reserve ist unsere zweite Mannschaft nicht zu bezwingen. Gegen den Lokalrivalen hatte unsere „Zwote“ in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, geriet aber kurz vor der Pause in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel waren die Alcher am Drücker – zumindest bis Sebastian Janus mit dem Treffer zum 1:1-Endstand eine offene Schlussphase einleitete, in der jedoch auch die Einwechslung von Torben Bänfer nichts mehr außer einem sehenswerten Beinschuss einbrachte. Nach dem leistungsgerechten Remis bleibt unsere „Zwote“ auch nach sechs gespielten Partien die einzige Mannschaft in der D-Liga, die noch ohne Niederlage dasteht.
 
Die Partie begann mit einer Schweigeminute, um den Opfern und Verletzten nach einer Fettexplosion beim Alcher Backesfest zu gedenken. Die Gäste machten in der ersten Halbzeit das Spiel, die TSV-Reserve setzte jedoch immer wieder Nadelstiche. TuS-Keeper Tim Niklas Groß verhinderte aber eine Führung der Hausherren, weil er gleich zweimal das Duell gegen Christian Werder gewann (21./36.). Die TSV-Abwehrreihe um Mario Röcher und Jannik Haacke stand hingegen stabil und nahm Alchens Stürmer Oliver Helmes komplett aus dem Spiel. Kurz vor der Pause schaltete Alchen nach einem Ballverlust unserer „Zwoten“ schnell. Phil Marius Freitag war im Vollsprint nicht zu halten und netzte nach Doppelpass mit Tim Weller zur Gästeführung ein (44.). Nach dem Seitenwechsel schnürten die Alcher die Gastgeber ein, welche kaum noch für Entlastung sorgte. Wieder stand die Viererkette jedoch stabil – Alchen konnte den Kasten von Mats Menn nicht großartig gefährden.
 
Für ein persönliches Highlight sorgte dann der eingewechselte Sebastian Janus, der mit Stefan Gieseler unsere „Zwote“ trainiert. Im Sommer aus Alchen gekommen, nahm er einen durchgesteckten Ball von Justin Send gekonnt mit, schlug einen Haken und schoss (leicht abgefälscht) zum 1:1 ein (69.). Die Gäste waren sichtlich geschockt vom Ausgleich und überließen der TSV-Reserve wieder mehr Feldvorteile. Beinahe hätte Dennis Nöh noch für einen Sieg gesorgt, doch sein Distanzkracher knallte nur an die Latte (77.). Schließlich blieb es bei der Punkteteilung – auch, weil Schiedsrichter Peter Kämpf nach einem genialen Beinschuss per Hacke durch Torben Bänfer die Partie recht zeitig und ohne Nachspielzeit abpfiff.
 
Die Alcher verpassten es somit, an unserer zweiten „Welle“ vorbeizuziehen und bleiben damit weiterhin mit einem Zähler weniger hinter der TSV-Reserve stehen. Unsere „Zwote“ hingegen erreichte das Minimalziel und blieb gegen den Gegner, gegen den das aus der Ortschaft Alchen stammende Trainerteam auf keinen Fall verlieren wollte, zum sechsten Mal ungeschlagen. Das soll auch am kommenden Spieltag so bleiben. Dann ist die Elf vom Trainerduo Gieseler/Janus bei der Reserve des Jugendkooperationspartners SV Gosenbach gefordert (So, 13 Uhr).
 
Aufstellung TSV Siegen: Mats Lenard Menn – Robin Pyrek, Mario Röcher, Jannik Haacke, Dennis Bender (51. Nicolas Riedel) – Dennis Nöh, Christoph Weber – Christian Sebastian Werder, Fabian Breitenbach, Jan Lucas Böcking (65. Sebastian Janus) – Daniele Todaro (17. Justin Send/89. Torben Bänfer) - Trainer: Stefan Gieseler & Sebastian Janus
Tore: 0:1 Phil Marius Freitag (44.), 1:1 Sebastian Janus (69.)